Prozessorientierte Systemische Aufstellungen

Themen, Konflikte, Zweifel, unbefriedigenden Lebenssituationen und Beziehungen, Körper- Symptome, schwere Erkrankungen u.ä., die unser Leben belasten, lassen uns nicht frei sein.

Oft ist rational nicht erkennbar, woran es liegt.

Prozessorientierte Systemische Aufstellungen können Lösungshilfen bei Veränderungs- und Entwicklungswünschen in Familien-, Arbeits-, Krankheits- und schwierigen Lebenssituationen sein. Mit ihrer Wirkkraft durchleuchten sie schwierige Beziehungssituationen, Dreiecksverhältnisse, Patchwork-Familien, psychosomatische Hintergründe von Krankheiten, berufliche Alternativen, Machtverhältnisse in Familien, Organisationen, Unternehmen etc.

Für die Teilnehmer können sie wertvolle Erkenntnisprozesse einleiten, „Aha-Effekte“, wenn Zusammenhänge ans Tageslicht kommen. Die Lösungswege, die sich hier daraus entwickeln, können die Menschen entlasten, sodass sie mit mehr Leichtigkeit und unbeschwerter durch ihr Leben gehen und können ihre Seinsqualität steigern.